Klage für Lärmschutz

Der Volksentscheid ist für die, die eine Schließung Tegels befürwortet haben, verloren und nun wird es teuer für Berlin. Die Rechtsgutachten werden kommen und die Anwohner werden massiv Schallschutz einklagen, denn der steht ihnen ab 2019 zu. Das alles hätte vermieden werden können, aber Czajas Politik hat zu Folge, dass die Anwohner sich jetzt wehren. Rechnet man die BER-Kosten hoch, so wird der Schallschutz in Berlin 8 Mrd Euro kosten. Geld das dringend für andere Aufgaben wie Polizei, Feuerwehr, Schulen und Kindergärten usw. gebraucht wird.

Die Bilder zeigen den Unternehmer Karl-Heinz Remmers, der den Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und den Regierenden Bürgermeister Michael Müller darüber informiert, dass die Klagen jetzt kommen werden. (01.09.2017 und 19.09.2017)